Unser Bufdi Harald stellt sich vor

Am 1. März dieses Jahres konnte die Stelle des Bundesfreiwilligendienstes (Bufdi) in Teilzeit mit 20 Stunden besetzt werden und daher heißt die Flüchtlingshilfe Erding e.V. Herrn Hald Fink (siehe Foto) herzlich willkommen.

Herr Fink interessierte sich für das Angebot für Beamte der Deutschen Post AG/Telekom/Postbank in den sogenannten „Engagierten Ruhestand“ zu gehen; bei einer Dauer von einem Jahr als Bufdi.

Das passende Angebot hierfür fand er auf der Seite „Der Bundesfreiwilligendienst“, wo die Stelle bei der Flüchtlingshilfe Erding e.V. ausgeschrieben war.

Wie kam es dazu, diese Stelle anzunehmen? Zum einen engagierte sich Herr Fink bereits bei der Flüchtlingshilfe in Ebersberg mit Einzelbetreuung und Unterricht für Geflüchtete, bei der auch Freundschaften entstanden. Zum anderen passte sein bisheriges Arbeitsfeld als Vertriebsleiter und im Marketing hervorragend zur Flüchtlingshilfe Erding e.V. Ebenso war die Nähe von seinem Wohnort zu Erding ausschlaggebend.

Jetzt entlastet Herr Fink in erster Linie die geschäftsführende Leitung, Frau Sabrina Tarantik, in der Verwaltung, bei der Aquise und Öffentlichkeitsarbeit.

Zusätzlich unterstützt er die ehrenamtlichen Helfer bei der Spendenannahme und im Kleiderlager; diese aktive und körperliche Umsetzung gefällt ihm sehr gut. Denn wie sooft steht für ihn das freundliche Miteinander und gemeinsame Engagement im Vordergrund. Bereits nach den ersten Wochen fühlt sich Herr Fink vollkommen in der Gemeinschaft aufgenommen und kommt mit viel Freude zu seinem neuen Arbeitsplatz. Besonders überraschte war er bereits nach wenigen Tagen über die Fülle an Arbeitsfeldern, der Mengen an Sach- und Neuspenden, deren Logistik und Verbringung.

Dieser soziale Aspekt bekräftigt seinen Wunsch, als ehrenamtlicher Helfer auch nach der Bufdi-Zeit bei der Flüchtlingshilfe Erding e.V. zu helfen.




23 Ansichten

Aktuelle Einträge