FAQ

WIE kann ich helfen?

Wie man bei der Flüchtlingshilfe Erding aktiv werden kann?

  1. Registriere dich in der Helferliste! Du wirst in unseren Helferpool aufgenommen und wir informieren dich über Einsatzmöglichkeiten.
  2. Organisiere Spendenaufrufe in deiner Gegend für die auf der Website genannten benötigten Sachspenden.
  3. Kontaktiere Sabrina über deine Projektideen und wir unterstützen dich, diese umzusetzen.
  4. Werde Mitglied im Verein oder unterstütze uns finanziell, damit wir Projekte oder fehlende benötigte Dinge finanzieren können.
  5. Log dich ein und trage dich direkt ins unseren Schichtplan ein, um tägliche anfallende Aufgaben mit abzudecken. Sei es im Lager beim Kleider sortieren, Annehmen der Spenden oder im direkten Einsatz im Camp.

WO muss ich hin?

Wo ist das Camp?

  1. Über deine Eintragung in die Helferliste und das Eintragen im Schichtplan wird dir der Zugang zum Camp ermöglicht.
    Nicht registrierte und im Schichtplan eingetragene Personen erhalten keinen Zugang zum Camp.
  2. Die Zufahrt zum Camp verläuft über die B388 Richtung Taufkirchen. Bei Oberstrogn ist auf der linken Seite (aus Erding kommend) die Einfahrt. Bitte auf entsprechende Hinweisschilder achten.
    Dort nach grundsätzlich gestatteten Einlass am ersten Wach-Häuschen bis zum Ende der Startbahn fahren. Vor dem inneren Tor bitte auf dem ausgewiesenen Parkplatz parken und am Tor auf die Abholung warten.

Wo ist das Kleiderlager?

  1. Du bekommst von uns einen Zufahrtsausweis um ins Kleiderlager zu kommen.
    Dort werden die Sachen vorsortiert bevor sie ins Camp kommen und ausgegeben werden.
  2. Die Zufahrt hierfür ist in der Landshuter Str. 70 am Haupteingang des Fliegerhorst Erding.
  3. Wer noch keinen Zufahrtsausweis hat: Treffpunkt ist an der Bushaltestelle vor der Einfahrt zum Fliegerhorst

WAS muss ich beachten?

Für mich selber:

  1. Nicht mit dem PKW oder eigenmächtig das Camp betreten. Warten am Tor 2 (Campzugang).
  2. Als Helfer der Flüchtlingshilfe Erding trage ich mich zu Beginn meiner Schicht in die ausliegende Anwesenheitsliste ein, bei Ende der Schicht notiere ich in Selbiger den End-Zeitpunkt.
  3. Wir bitten euch darum, nicht alleine bei Dunkelheit durch das Camp laufen. Generell empfehlen wir eine enge Rücksprache mit den jeweiligen Schicht-Koordinatoren.
  4. Der Umgang mit Flüchtlingen, Soldaten und Mitarbeitern des Roten Kreuzes ist immer höflich und respektvoll. Wünsche und Kritik sind willkommen, solange sie angemessen am richtigen Ort geäußert werden.
  5. Wer sich nicht an den Ablauf hält oder diesen sogar stört, muss des Camps verwiesen werden. Uns ist der Selbst- und Fremdschutz ein wichtiges Anliegen.

Im Umgang mit den Flüchtlingen:

  1. Die Flüchtlingshilfe Erding empfiehlt allen Helfern aus hygienischen und infektionspräventiven Gründen, Handschuhe zu tragen, und diese regelmäßig zu wechseln und desinfizieren. Dafür ist jeder Helfer eigenverantwortlich.
    Für Einweg-Handschuhe und Desinfektionsmittel ist gesorgt.
  2. Keiner kommt krank! Die Menschen haben oft ein sehr schwaches Immunsystem.
  3. Die Leute sind oft sehr zurückhaltend und dankbar. Begegnet ihnen mit Respekt und achtet auf Grenzen. Oft reicht ein Lächeln.
  4. Wenn es Unklarheiten über die Abläufe gibt, fragt nach und gebt keine falschen Auskünfte. Die Menschen brauchen Klarheit und Sicherheit.
  5. Fragt NICHT nach der Flucht!

 

Wurde deine Frage nicht beantwortet? Schreibe uns!